Werde Förderer:

Bundesliga

 

3:4 gegen Berlin - 4:3 gegen Trittau 2

Zwei knappe Spiele für Refrath 2

22. Januar 2018

 
Bild 1 von 1
Foto: Wolfgang Brodowski
 
 

Befreit und locker spielte die 2. Mannschaft des TV Refrath in den beiden Spielen am vergangenen Wochenende auf. Am Samstag war die SG EBT Berlin in der Halle Steinbreche zu Gast.

Durch den kurzfristigen Ausfall von Kai Waldenberger, der mit dem 1.Team reisen musste, war der TVR auf zwei Positionen geschwächt. Christoph Offermann rückte ins 2. Herreneinzel und Jugendspieler Fritz Binus kam zu seinem ersten Einsatz in der 2.Bundesliga.

Doch nicht nur diese beiden Spiele gingen erwartungsgemäß verloren, auch das Damendoppel und das Dameneinzel gingen an die Gäste aus der Hauptstadt. Beide Matches hatte der TVR im Hinspiel noch gewonnen können, doch Anika Dörr fehlte ein wenig die Spielpraxis und Geburtstagskind Runa Plützer und Paula Kick fanden ebenfalls ihre Bestform nicht.

So blieben die Siege von Joshua Magee im Einzel und im 1.Doppel mit Jan Colin Völker. Dieser wiederum gestaltete auch das Mixed mit Runa Plützer siegreich, so dass sein Team durch das 3:4 wenigstens einen Zähler gewinnen konnte.

Bereits am Sonntagmorgen um 11 Uhr empfing TVR 2 die Bundesligareserve des TSV Trittau, aktuell als Zweiter einen Platz vor Refrath in der Tabelle. Kai Waldenberger war wieder am Start, ebenso Denis Nyenhuis, dafür fehlte Joshua Magee.

Wieder lag Refrath nach den Doppel 1:2 hinten und obwohl sich Anika Dörr mit einer tollen Leistung nur in 5 knappen Sätzen der 71. der Weltrangliste, Kate Foo Kune aus Mauritius, geschlagen geben musste, war die Partie zu diesem Zeitpunkt keinesfalls entschieden.

Beim Stand von 1:3 setzte zunächst Kai Waldenberger ein klares Ausrufezeichen und gewann sein 1.Herreneinzel. Auch Denis Nyenhuis spielte ein tolles Einzel und glich schließlich aus. Die sich nun bietende Chance auf einen Heimsieg ließen sich Jan Colin Völker und Runa Plützer im abschließenden Mixed nicht entgehen. Beide harmonierten wie immer sehr gut und verbesserten ihre Bilanz auf 5:1 Siege.

Mit dem Endergebnis von 4:3 für Refrath konnten am Ende beide Teams leben. Für Refrath 2 geht es am kommenden Sonntag nach Hamburg.

 

Neuen Kommentar erstellen





captcha

Nachrichten zum Thema